Sie sind hier

Einen Angehörigen zu pflegen bedeutet nicht nur seelische Belastung und körperliche Anstrengung, sondern kostet viele auch ihr Erspartes. Meist reichen die Mittel nicht aus, um die Pflegekosten zu decken und man greift zu den eigenen finanziellen Reserven. Der Staat unterstützt die pflegenden Angehörigen mit Steuervergünstigungen. Doch natürlich muss man einiges beachten, um in den Genuss dieser Vorzüge zu kommen.

Pflege zu Hause

Pflegt man seine Angehörigen in deren Zuhause entstehen neben den Fahrtkosten auch Kosten für sämtliche Mittel, die man zur Pflege bedarf und die meist aus eigener Tasche gezahlt werden. Dies kann jedoch steuerlich geltend gemacht werden – selbst ohne Belege.

Ohne Nachweis von Ausgaben kann der Pflegepauschbetrag in Anspruch genommen werden...

Kategorie: